Navigation
Malteser Wittlich

Die Geschichte der Malteser Dreis

1969 gründeten wir in Dreis eine Ortsgruppe des Malteser Hilfsdienstes. Zunächst bestand die Ausrüstung aus nur 15 Sanitätstaschen, die bei kleineren Sanitätseinsätzen benutzt wurden.

Doch schon bald arbeiteten die beiden Gruppen Wittlich und Dreis eng zusammen und stellten zwei Einheiten im Katastrophenschutz, die Fernmeldezentrale in Wittlich und die Betreuungsstelle in Dreis. 1979 wurden zwei Feldküchen der Marke "FKH 250" angeschafft. Welche im gleichen Jahr schon ihre Feuertaufe bei der Zivilschutzübung "Blauer Amethyst" erhielten.

Der Schwerpunkt unserer Aufgabe ist die Sicherstellung der Verpflegung der im Katastrophenschutz eingesetzten Einheiten. Mit der fest installierten und mobilen Küche ist es uns möglich, mehr als 2.000 Menschen zu versorgen. Seit 1990 kochen wir an Karneval 1.300 Liter Erbsensuppe für die Wittlicher und die Lüxemer Möhnen. Weiter verpflegen wir seit 1988 die Gastgruppen beim Trachtentreffen in Kröv. Im Jahr 1992 kamen wir als "Schnelle Einsatz Gruppe Verpflegung" beim Felssturz in Kröv zum Einsatz. Dort waren mehr als 10 Helfer 5 Tage lang bis zu 16 Stunden täglich damit beschäftigt, die vielen Helfer zu verköstigen.

Der letzte Einsatz im Bereich Katastrophenschutz hatten wir im Jahr 2011, als der Ort Veldenz von einem schweren Hagelschlag verwüstet wurde.
Auch hier versorgten wir über drei Tage lang die Einsatzkräfte mit allem was an Verpflegung nötig war.

Weitere Informationen

Werner Kranz
Zugführer SEG
Tel. (06571) 912716
Fax (06571) 912749
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE35370601201201221290  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7